+43 676 634 03 12

»Vielleicht weiß ein poetischer Satz das, was ich nicht weiß.«
Peter Waterhouse

»Wer erzählt, hat eine Frage« Judith Kuckart

»Vielleicht gibt es keine schönere, offenere, unverbohrtere Art, die Natur, das Eigene, die anderen zu finden, als die Literatur.«
Thomas Stangl

»Literatur ist ein Medium der Geduld, der geschärften Wahrnehmung. Und sie leistet das Paradox, glücklich zu machen, auch wenn sie von Unglück spricht« Ilma Rakusa

»Vielleicht ist es ja doch nicht ganz so sicher, dass man über das, worüber man nicht reden kann, schweigen sollte«
Zsófia Bán

»Sagen oder nichts sagen. Fast alle sagen, was alle sagen.«
Zsuzsanna Gahse

»Irgendwann müssen wir ja mit dem Denken angefangen haben«
Angela Krauß

Veranstaltungen zum Nachsehen

der prolit YouTube Kanal lädt ein zum Nachsehen ...

Lesungen und Gespräche 

prolit – aktuelle Veranstaltungen

  1. Ana Schnabl

    Ort: Literaturhaus Salzburg

    Der neue Roman der slowenischen Autorin Ana Schnabl führt ins Jugoslawien der 80er Jahre des letzten Jahrhunderts und zeichnet anhand seiner Figuren die ideologische Zerrissenheit des Landes nach.

    Hier Bildbeschreibung eingeben
  2. Farhad Showghi, Mara-Daria Cojocaru

    Ort: Literaturhaus Salzburg

    "Anstelle einer Unterwerfung" und "Anlegestellen für Helligkeiten" - die beiden Gedichtbände erkunden die Nähe von Tier und Mensch, die Geografien der Sprache, iranische Landschaften und die Zonen des Körpers. Wunderbar!

    Hier Bildbeschreibung eingeben
  3. Fabian Scheidler

    Ort: Robert Jungk Bibliothek

    Mit „Das Ende der Megamaschine“ und „Chaos. Das neue Zeitalter der Revolutionen“ hat Fabian Scheidler die Tiefenstrukturen der industriellen Zivilisation herausgearbeitet. Die zentrale These: diese Zivilisation sei nicht nachhaltig und sie werde an ihren „Erfolgen“ scheitern.

    Fabian Scheidler
  4. Yanara Friedland

    Ort: Literaturhaus Salzburg

    Yanara Friedland außergewöhnliches Buch durchmisst einen weiten Gedächtnisraum und erkundet Urszenen menschheitsgeschichtlicher Erfahrung.

    Hier Bildbeschreibung eingeben

Unser Archiv – Literarische Topografien

Länder, Regionen, Kulturen – und ihre Literatur

lesen Sie nach ...

Blog. YouTube. Newsletter

prolit – weil Literatur verbindet

Literatur für den Fall

Ein Literaturblog mit wöchentlich neuen Beiträgen, der die Begegnung mit unseren AutorInnen abseits der „klassischen“ Lesung ermöglicht, zu Lektüren inspiriert oder zum Entdecken dessen, was Literatur sein kann.

Lesen Sie hier ...

vorausschauen

Gerne informieren wir Sie - ein bis zweimal im Monat - über kommende Veranstaltungen und Details zu den einzelnen Lesungen. 

Hier zum Newsletter anmeldem ...

oder nachhören

Einzelne Lesungen wollen in Erinnerung bleiben und werden von uns aufgenommen. Hier sind sie abrufbar.

Unseren YouTube Kanal besuchen ...

Literatur für den Fall

Der Literatur-Blog wird getragen von den Vereinen prolit und Literaturforum Leselampe. Er möchte ein Forum sein, das den Leserinnen und Lesern eine Begegnung mit Autorinnen, Autoren und Texten abseits der „klassischen“ Lesung ermöglicht, das zu Lektüren inspiriert oder zum Entdecken dessen, was Literatur sein kann und will.

Zum Blog

Copyright 2022. Alle Rechte vorbehalten. Kontaktieren Sie uns info@prolit.at +43 676 634 03 12